Skyline-Blog mit News für Gebäudereiniger

Hier finden Sie aktuelle Informationen, Tipps und Trick für Gebäudereiniger.

Textilien mieten: eine rundum bequeme Sache

„Warum dieser Umstand?“ So oder so ähnlich mag sich mancher Gebäudereiniger fragen, der gerade eine Ladung getragener Arbeitskleidung oder gebrauchter Möppe in die Waschmaschine steckt. Dabei ginge es deutlich einfacher. Und zwar mit Hilfe eines textilen Mietservice. Mietservice-Unternehmen sind auf die Pflege von Textilien spezialisiert und übernehmen für einen Betrieb die Vollversorgung mit Berufs- und Schutzkleidung, Möppen, Matten und Co. Das Prinzip ist einfach: Nach Abschluss eines Mietvertrags, der üblicherweise eine Laufzeit von drei Jahren hat, liefert der Dienstleister saubere, funktionstüchtige Textilien und holt die schmutzige Wäsche ab. Die Ausstattungsmenge, das Tauschintervall und die Lieferstelle(n) werden bei Vertragsabschluss festgelegt.



Für alle Fälle reichlich ausgestattet


Für die personalisierte Kleidung eines Beschäftigten rechnet ein Mietservice üblicherweise einen dreifachen Satz: Eine Garnitur wird getragen, eine befindet sich zur Aufbereitung in der Wäscherei. Ein drittes Set bildet die Reserve, falls die Bekleidung frühzeitig getauscht werden muss oder Teile bei Auslieferung fehlen sollten. Bei Möppen fällt eine geringere Bestandsmenge an: Da die Reinigungstextilien in der Regel keinem Kunden zugeordnet sind, können sie aus einem großen Lagervorrat (Pool) entnommen werden. Die Ausstattung verringert sich – abhängig vom Lieferrhythmus - daher auf eine 2 bis 2,5-fache Menge. Dasselbe gilt für Schmutzfang- und Logomatten, die eine gute Ergänzung des „Sauberkeitsangebots“ eines Gebäudereinigers darstellen.

Vorteilhafte Dienstleistung


Mit Abschluss des Mietvertrags übergibt der Gebäudereiniger die Verantwortung für seine komplette Textilversorgung. Daraus ergeben sich für einen Betrieb verschiedene Vorteile:

Der Mietservice nimmt einem Gebäudereiniger die meisten Aufgaben im Zusammenhang mit der Textilversorgung ab. Bildnachweis: WIRTEX e.V.



 

  • Service und Zusatzleistung
    Viele Mietservice-Anbieter haben ein umfassendes Programm, das von Berufs- über Schutzkleidung zu Matten, Möppe, Reinigungstextilien und Produkten für den Waschraum reicht. Ein Gebäudereinigungsbetrieb kann dadurch seine eigene Wäscheversorgung außer Haus geben und gleichzeitig durch Kooperation Zusatzleistungen für seine eigenen Kunden anbieten.
  • Umfassende Beratung
    Bei der Auswahl der „richtigen“ Artikel bietet der textile Dienstleister eine umfassende Beratung. Für unerfahrene Betriebe entfällt dadurch die Einarbeitung in ein facettenreiches Gebiet, zu dem Themen wie Corporate Identity, Hygieneanforderungen und Schutzfunktionen gehören.
  • Kapitalbindung entfällt
    Der Mietservice übernimmt den Einkauf und die Lagerung aller Textilien und trägt die dafür anfallenden Kosten. Gleiches gilt für die Beschaffung, Reparatur und Wartung des Maschinenparks. Die Investitionen gehen also auf das Konto des Mietservice. Der Gebäudereiniger kann dadurch über eine größere Menge ungebundenen Kapitals verfügen, Gleichzeitig gewinnt er Zeit, in der seine Mitarbeiter sich um die Gebäude- statt um Textilpflege kümmern können.
  • Einhaltung von Hygienevorschriften
    Der textile Dienstleister ist für die fachgerechte Pflege, Aufbereitung und Reparatur der Textilien zuständig. Ein Gebäudereiniger kann also sicher sein, dass die im Gesundheitswesen oder der Lebensmittelbranche geltenden hygienischen Vorgaben erfüllt sind. Darüber hinaus werden ihm auf Wunsch fertig imprägnierte Reinigungstextilien angeliefert, was für ihn Einsparungen bei Zeit und Chemikalien bedeutet.
  • Einhaltung von Sicherheitsvorschriften
    Der Mietservice-Anbieter trägt die Verantwortung für eine den Normen entsprechende Schutzkleidung. Für einen Gebäudereinigungsbetrieb entfällt dadurch die zeitintensive Einarbeitung in ein komplexes, von zahlreichen Regularien und Vorschriften begleitetes Thema. Außerdem kann er sicher sein, dass die Kleidung bei Auslieferung den geforderten Schutz bietet. Von der Kontrollfunktion der Persönlichen Schutzausrüstung ist er dadurch allerdings nicht entbunden.
  • Nachhaltig
    Der Textilservice ist ressourcenschonend. Im Vergleich zu einer Aufbereitung in Haushaltsmaschinen kommt er mit etwa einem Drittel der benötigten Wasser-, Energie- und Chemikalienmenge (bezogen auf ein Kilogramm Textil) aus. Das ist ein gutes Argument für Gebäudereiniger, denen Nachhaltigkeit ein wichtiges Anliegen ist.


Wer sich für einen Mietservice-Anbieter in seiner Nähe interessiert, kann auf der Homepage des Deutschen Textilreinigungs Verband (DTV, Bonn) bequem nach einem Fachbetrieb suchen. Bundesweit agierende Textilservice-Unternehmen sind außerdem im Mitglieder-Bereich vom Wirtschaftsverband Textil Service (WIRTEX, Frankfurt, Main) gelistet.



 

Über den Autor

Dieser Artikel ist in Zusammenarbeit mit Sabine Anton-Katzenbach von Textilberatung Hamburg entstanden. Die beratende Textilingenieurin und freie Journalistin ist Spezialistin für gewerblich genutzte Textilien und deren professionelle Aufbereitung.

Bewertet mit durchschnittlich
3.8
Sternen von
9
Lesern.

Jetzt kostenlos die smarte Software für Gebäudereiniger testen!

Sie können Skyline 30 Tage kostenlos und unverbindlich testen. Dabei stehen Ihnen alle Funktionen uneingeschränkt zur Verfügung.
Heute kostenlos testen!
Nutzerbewertung: 4,8 von 5 Sternen

Skyline läuft komplett im Internet-Browser: Keine Software-Installation, keine Probleme mit Updates. Einfach Einloggen und fertig. Von jedem internetfähigen Gerät.

Kostenlos und unverbindlich
Professionelle Rechnungen schreiben
Kunden-Daten verwalten
Mitarbeiter-Daten verwalten
Aufgaben- und Terminplanung
Professionelle Angebote schreiben
Einsätze planen und Zeiten erfassen